Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.
 

[HU] Budapest (6) Tatras im Grätzel

Expand Messages
  • Wolfgang Auer
    Liebe Leute, ganz am anderen Ende der Wiener Straße ist ein Grätzel entstanden, das kaum wiederzuerkennen ist, wenn man es mit dem Zustand vor 25, 30 Jahren
    Message 1 of 3 , Apr 8
      Liebe Leute,

      ganz am anderen Ende der Wiener Straße ist ein Grätzel entstanden, das
      kaum wiederzuerkennen ist, wenn man es mit dem Zustand vor 25, 30 Jahren
      vergleicht, als ich dort schon herumspaziert bin. Garnitur 4261+4270
      fährt Richtung Margaretenbrücke, um dort auf die 4er/6er-Achse
      einzuschwenken. Wie immer bei gepulsten Anzeigen ist die technische
      Qualität des Fotos eine Gratwanderung; 1/160s erlaubt gerade noch, ohne
      allzuviel Bewegungsunschärfe das Display nahezu sauber zu erkennen –
      Blenden jenseits von 20 tragen darüberhinaus auch nicht zur Qualitäts-
      verbesserung bei.

      Liebe Grüße, Wolfgang
    • Franz A. Roski
      Etwas anderes fällt mir bei diesem Foto auf:die beiden Leitungen in der Mitte, zwischen den beiden Oberleitungen.Anscheinend sind dies Verstärkungsleitungen,
      Message 2 of 3 , Apr 8
        Etwas anderes fällt mir bei diesem Foto auf:
        die beiden Leitungen in der Mitte, zwischen den beiden Oberleitungen.
        Anscheinend sind dies Verstärkungsleitungen, möglicherweise auch Ersatz für Speiseleitungen, die man nicht unterirdisch verlegen konnte oder wollte.
         
        Angenehmes Wochenende
        Franz
        nun D-63500 Seligenstadt   (am hessischen Main)
         



        ----- Weitergeleitete Message -----
        Von: "'Wolfgang Auer' Wolfgang_Auer_ML@... [stadtverkehr-austria-fotos]" <stadtverkehr-austria-fotos@yahoogroups.com>
        An: SAF <stadtverkehr-austria-fotos@yahoogroups.com>
        Gesendet: 14:06 Samstag, 8.April 2017
        Betreff: [stvkr-a-fotos] [HU] Budapest (6) Tatras im Grätzel

         
        Liebe Leute,

        ganz am anderen Ende der Wiener Straße ist ein Grätzel entstanden, das
        kaum wiederzuerkennen ist, wenn man es mit dem Zustand vor 25, 30 Jahren
        vergleicht, als ich dort schon herumspaziert bin. Garnitur 4261+4270
        fährt Richtung Margaretenbrücke, um dort auf die 4er/6er-Achse
        einzuschwenken. Wie immer bei gepulsten Anzeigen ist die technische
        Qualität des Fotos eine Gratwanderung; 1/160s erlaubt gerade noch, ohne
        allzuviel Bewegungsunschärfe das Display nahezu sauber zu erkennen –
        Blenden jenseits von 20 tragen darüberhinaus auch nicht zur Qualitäts-
        verbesserung bei.

        Liebe Grüße, Wolfgang


      • Stefan Walter
        On 08.04.17 18:04, Franz A. Roski kabelzang@yahoo.com ... Was spricht dagegen? Ist aus meiner Sicht deutlich eleganter als die hierzulande oft verlegte
        Message 3 of 3 , Apr 12
          On 08.04.17 18:04, 'Franz A. Roski' kabelzang@...
          [stadtverkehr-austria-fotos] wrote:
          >
          >
          > Etwas anderes fällt mir bei diesem Foto auf:
          > die beiden Leitungen in der Mitte, zwischen den beiden Oberleitungen.
          > Anscheinend sind dies Verstärkungsleitungen, möglicherweise auch Ersatz
          > für Speiseleitungen, die man nicht unterirdisch verlegen konnte oder wollte.

          Was spricht dagegen? Ist aus meiner Sicht deutlich eleganter als die
          hierzulande oft verlegte Hochkette nebst erdbeben-, bomben- und
          weltuntergangssicheren Betonmasten, die angeblich hauptsächlich deswegen
          verbaut wird, weil der Spanndraht als Verstärkerleitung dient (sic!).

          --
          Stefan
        Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.