Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.

VIVA-Sondersendung am Montag: Clip-Kultur und Kli ngeltöne - Der Umbau eines Musik-TV

Expand Messages
  • walter wacht
    Clip-Kultur und Klingeltöne - Der Umbau des Musik-TV Wenn man in den vergangenen Wochen und Monaten die Medien aufmerksam verfolgt hat, dann ist das
    Message 1 of 2 , May 7, 2005
    • 0 Attachment
      Clip-Kultur und Klingeltöne - Der Umbau des Musik-TV

      Wenn man in den vergangenen Wochen und Monaten die Medien aufmerksam
      verfolgt hat, dann ist das kontinuierliche VIVA-Bashing bestimmt dem
      ein oder anderen aufgefallen. Seit der ehemalige Darling der
      Nordrhein-Westfälischen Medienkultur vom amerikanischen Multi VIACOM
      aufgekauft wurde, schaffen es Dieter Gorny & Co. nicht wirklich, aus
      den negativen Schlagzeilen raus zu kommen. Die große Schwester von
      VIVA heißt nun MTV, der Beherrschungsvertrag ist in trockenen Tüchern
      und diejenigen, die von diesem Deal profitieren, sind scheinbar nur
      die Großaktionäre hinter dem Kölner Musikvideo-Sender.

      Seit wann hat sich die heutige Entwicklung abgezeichnet? Wie sieht
      die Zukunft für VIVA aus? Gibt es eine Überlebenschance für das
      traditionelle Musikfernsehen? Kölncampus gibt Antworten. Zu Gast im
      Studio ist Thomas Diekmann, Betriebsratschef von VIVA.

      Im Anschluss daran senden wir einen Mitschnitt der TAZ NRW-
      Veranstaltung "Musik liegt in der Gruft - Der Abgesang des Popsenders
      VIVA" vom 06.04.2005.
      Eine Podiumsdiskussion mit u.a. VIVA-Betriebsratschef Thomas
      Diekmann, Peter Rüchel (WDR-Rockpalast), Milka Loff Fernandes
      (ehemalige VIVA-Moderatorin), Uh-Young Kim (SPEX-/Stadtrevue-/TAZ-
      Autor).


      Montag, der 09.05.2005, 20-22 Uhr
      Kölncampus auf 100,0 MHz, im Ish-Kabelnetz auf 90,2 MHz oder als
      Livestream auf www.koelncampus.com


      Homepage: http://www.koelncampus.com
      Direkt zum Livestream (Windows Media Player): http://www.uni-koeln.de/
      studenten/cwk/koelncampus.asx



      --

      walter wacht
      piusstr. 78
      50823 köln

      + 49-221-5341237
      + 49-179-6649627

      walter.wacht@...
      http://www.koelncampus.com
      http://www.spex.de/web
      http://www.smash-mag.com

      love it to deathpunk!
    • s.ample
      ... ihr scheibt aber lieb über einen sender der eine ganze generation nur penetriert mit hirnloser ware ich weiss nicht eigentlich fehlt mir viva und mtv
      Message 2 of 2 , May 8, 2005
      • 0 Attachment
        On 07.05.2005 16:39 Uhr, "walter wacht" <bleed@...> wrote:

        > Seit der ehemalige Darling der
        > Nordrhein-Westfälischen Medienkultur vom amerikanischen Multi VIACOM
        > aufgekauft wurde, schaffen es Dieter Gorny & Co. nicht wirklich, aus
        > den negativen Schlagzeilen raus zu kommen.

        ihr scheibt aber lieb über einen sender der eine ganze generation nur
        penetriert mit hirnloser ware

        ich weiss nicht eigentlich fehlt mir viva und mtv überhaupt nicht. ich
        schaue seit monaten kein musikfernsehen mehr weil einfach kein programm
        geboten wird was mich interessiert. die musik ist falsch, die moderatoren
        einfach nur affen, die werbung penetrant und das privatleben irgendwelcher
        mir völlig unbekannter ami-stars geht mir total am arsch vorbei. ist auch
        unerheblich wer auf dem kontinent da drüben gerade mit wem vögelt.

        man muss sich mal vor augen halten, das wir eigentlich die gabe der
        entwicklung und entscheidung mit in die wiege gelegt bekommen haben und das
        einzige was die menschheit in letzter zeit geschafft hat ist

        1). zu weihnachten geld zu spenden damit das tsunami-urlaubsparadies schnell
        wieder da ist
        2). bush zu wählen und in machen lassen was er will...
        3). die komplette jambariege noch nicht nach texas auf den stuhl geschickt
        zu haben

        wir sind die einzige rasse auf der erde die es schafft die evolution
        rumzudrehen um dann zu glauben jamba, tweety und der verfickte frosch seien
        die heilige dreifaltigkeit.

        kurz: keine aufmerksamkeit für scheisse. von einem musiksender erwartet man
        musik und solange das nicht geboten wird schalte ich auch nicht mehr ein.
      Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.