Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.

in sachen bootleg

Expand Messages
  • Ronny Pries
    ich weiss zwar nicht wie es euch geht, aber hinter einem guten bootleg sollte meiner meinung nach mehr stecken als 2 tracks übereinandern dubben. ich entsinne
    Message 1 of 3 , Sep 2, 2002
    • 0 Attachment
      ich weiss zwar nicht wie es euch geht, aber hinter einem guten bootleg sollte meiner meinung nach mehr stecken als 2 tracks übereinandern dubben. ich entsinne mich da z.b an das sagenhafte machwerk glenn underground's an donna summer's "i feel love". das was hier gerade abgeht und auch den tollen neuen trend wiedergibt empfinde ich als 'ne verarsche an allem, was ein "gutes" bootleg ist.

      meiner auffassung nach sind bootlegs im grunde nichts anderes als nicht genehmigte remixe mit einem etwas höherem grad an künstlerischem engagement als hohl 2 tracks dumpen.

      soviel zu theoretischen exkurs, hier die praktische durchführung:

      http://rohformat.smash-designs.de/missy_elliot_vs_the_elektrobass_funkateer-get_ur_freak_on.mp3

      gruss,
      ronny
    • m.vog@t-online.de
      Das Wort Verarsche ist gar nicht so unpassend in diesem Zusammenhang, denn ich höre (und mache manchmal auch) diese Boots nur zum Spaß, wenn ich grad mal
      Message 2 of 3 , Sep 2, 2002
      • 0 Attachment
        Das Wort "Verarsche" ist gar nicht so unpassend in diesem Zusammenhang, denn ich höre (und mache manchmal auch) diese Boots nur zum Spaß, wenn ich grad mal ein paar Minuten frei habe und die meisten sind auch nicht so ernst gemeint. Ich erhebe keinen Anspruch auf Innovation, sondern finde es einfach mal witzig, ein (oder auch zwei) Mainstream-Stücke in einem anderen Kontext zu hören (bestes Beispiel: Destiny's Child + Nirvana = Smells like teen booty).
        Also etwas mehr Humor bitte, ich wollte hier keinen Glaubenskrieg vom Zaun brechen....... *gähn*


        ----- Original Message -----
        abgeht und auch den tollen neuen trend wiedergibt empfinde ich als 'ne verarsche an allem, was ein "gutes" bootleg ist.




        [Non-text portions of this message have been removed]
      • krellomat@web.de
        vor allem toller neuer trend ... so ein quatsch. wenn man sich ganz ganz viel mühe gibt, dann ist das im neuen kontext sehen/stücke neu begreifen wirklich
        Message 3 of 3 , Sep 3, 2002
        • 0 Attachment
          vor allem "toller neuer trend"... so ein quatsch. wenn man sich ganz ganz viel mühe gibt, dann ist das
          "im neuen kontext sehen/stücke neu begreifen" wirklich das maximum, was dieser "tolle neue trend"
          leisten kann. hier gehts doch echt nur um spass. man kann doch nicht so gelangweilt sein, dass man
          diese "bootlegs" als musikalisch relevante richtung missversteht...

          -----Ursprüngliche Nachricht (HTML) wurde als Anlage beigefügt.-----
          Von: netaudio@yahoogroups.com
          Gesendet: 02.09.02 23:04:25
          An: "Michael Krell" <krellomat@...>
          Betreff: Re: Re: [netaudio] in sachen bootleg

          Das Wort "Verarsche" ist gar nicht so unpassend in diesem Zusammenhang, denn ich höre (und
          mache manchmal auch) diese Boots nur zum Spaß=, wenn ich grad mal ein paar Minuten frei habe
          und die meisten sind auch nicht so ernst gemeint. Ich erhebe keinen Anspruch auf Innovation,
          sondern finde es einfach mal witzig, ein (oder auch zwei) Mainstream-Stücke in einem anderen
          Kontext zu hören (bestes Beispiel: Destiny's Child + Nirvana = Smells like teen booty).
          Also etwas mehr Humor bitte, ich wollte hier keinen Glaubenskrieg vom Zaun brechen....... *gähn*

          ----- Original Message -----
             abgeht und auch den tollen neuen trend wiedergibt empfinde ich als 'ne verarsche an allem, was ein
          "gutes" bootleg ist.


          [Non-text portions of this message have been removed]
        Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.