Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.

CfP: War, Violence and the precarious peace, Hamburg, 14-16.1.2004 (in German)

Expand Messages
  • Balkan Academic News
    Call for Papers: Krieg, Gewalt, und der prekäre Frieden Nachwuchstagung der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung 14.-16.1.2005
    Message 1 of 1 , Jul 6, 2004
    • 0 Attachment
      Call for Papers:

      Krieg, Gewalt, und der prekäre Frieden

      Nachwuchstagung der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung
      14.-16.1.2005

      Einreichungsschluss für Paper-Vorschläge: 15.8.2004.
      Begutachtung der Vorschläge: bis 15.9.2004
      Abgabe der Papers: spätestens 15.12.2004
      Einsendung der Vorschläge für Papers an: afk-nachwuchstagung@...

      Die Nachwuchsgruppe der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und
      Konfliktforschung (AFK) veranstaltet im Januar 2005 ihre erste
      Nachwuchstagung. Die Tagung soll Nachwuchswissenschaftlern aus
      verschiedenen Disziplinen der Friedens- und Konfliktforschung die
      Möglichkeit geben ihre Arbeiten vorzustellen und zu diskutieren, sich
      berufspraktisch zu orientieren, auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

      Die Nachwuchsgruppe ruft daher jüngere Friedens- und
      KonfliktforscherInnen auf, ihre wissenschaftlichen Arbeiten
      vorzustellen. Dieser Aufruf ist als offener Call for Papers ohne
      empirische, theoretische oder methodische Einschränkung zu verstehen.
      Das Ziel der Tagung ist damit auch, neuere Trends ­ die oft gerade von
      NachwuchswissenschaftlerInnen angestoßen werden ­ aufzuspüren und zu
      diskutieren.

      Alle Arbeiten, die sich im Bereich der verschiedenen Disziplinen der
      Friedens- und Konfliktforschung verorten, sind willkommen. Besonders
      erwünscht sind Papers, die aus den in Kreisen der Friedensforschung oft
      vernachlässigten Disziplinen wie Philosophie, Naturwissenschaften oder
      Psychologie stammen. Aber auch die etablierten Disziplinen Politik- und
      Sozialwissenschaften sind natürlich eingeladen, ihre Arbeiten
      vorzustellen.

      Wir erwarten zunächst kurze Beschreibungen der geplanten Papers von ein
      bis zwei Seiten. Diese werden dann von einer Jury anonym begutachtet und
      ausgewählt. Die fertigen Papers von ca. 20 Seiten müssen bis spätestens
      einen Monat vor der Tagung vorliegen und sollen allen TeilnehmerInnen
      zur Verfügung gestellt werden. Auf der Tagung selbst sollten die Papers
      nach einer Kurzvorstellung von erfahrenen Discussants kommentiert und
      mit den ZuhörerInnen diskutiert werden.

      Zusätzlich wird es auf der Tagung einen berufspraktischen Tag geben.
      Hier werden von etablierten „jüngeren“ Friedens- und
      KonfliktforscherInnen Erfahrungsberichte und Hilfestellungen angeboten.
      Darüber hinaus wird dort auch über Themen informiert und diskutiert
      werden, die sich auf die berufliche Seite der Friedens- und
      Konfliktforschung beziehen, wie neue Ausbildungs- und Berufsperspektiven
      oder neue Entwicklungen in der Forschungs- und Ausbildungspolitik.


      AFK-Geschäftsführung
      Tönninger Weg 29
      22609 Hamburg
      Tel.: 040 800 4178
      Fax: 040 809 959 68
      eMail: afkgf@...
      Web: http://www.akf-web.de
    Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.