Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.

Streulichter: Eindrücke und Gedanken zu Silvester 2009, Teil 4

Expand Messages
  • Amuefw
    Weco erfreut uns seit Jahren damit, als Gralshüter deutscher Feuerwerksherstellung aufzutreten. Eine Übersicht der angeblich deutschen Erzeugnisse findet man
    Message 1 of 1 , Mar 30, 2010
    • 0 Attachment
      Weco erfreut uns seit Jahren damit, als Gralshüter deutscher Feuerwerksherstellung aufzutreten.
      Eine Übersicht der angeblich deutschen Erzeugnisse findet man auf den Weco-Netzseiten
      http://www.weco-pyro.de/cms/front_content.php?idart=47&idcat=18&lang=1&client=1

      Warum aber bleiben dann die neuen deutschen Weco-Erzeugnisse hinter den Erwartungen zurück?
      Den neuen Feuertöpfen z.B. hätte eine 3 cm-Hülse besser gestanden als die mit 5 cm Durchmesser. Dann wäre die Füllung vielleicht wenigstens annähernd so hoch aufgestiegen wie auf der Packung angegeben.

      Das Bombastica-Sortiment sah aus, als wäre es 20 Jahre auf Lastwagen quer durch Europa gefahren worden
      http://www.weco-pyro.de/weco.de/produkte/made-in-germany18/weco---made-in-germany---top-produkte-aus-deutscher-fertigung.html?cat=MadeinGermany&page=1&detail=1968.

      Die schwarzen Hülsen der neuen Titanfunken-Böller wirkten erschreckend dünn und unter dem Plaste des Blisters rieselten verdächtige Brocken, vermutlich Pulver, umher.

      Man fragt sich auch, wer bei Weco die "Kanonenschläge groß" in der Dreierpackung verschmutzt und was Weco dafür bezahlt. Nach deren Anfassen will man sich nur noch die Hände waschen!

      Die scheinbar knapp über dem eigenen Schädel explodierenden Doppel-undsoweiter-Schlag-Bombenraketen verdächtigte man ja schon lange der Made aus Ger Man Y in Form eingebauter chinesischer Bömbchen, neuerdings Muscheln genannt ("shells").

      Begeistert haben aber die Vulkane aus dem Sortiment "Sternenglanz" mit vier deutschen Vulkanen, dessen Name sich schon wohltuend von Clip Divern, Hyper Dancern und Oglu-Ughu usw. abhebt.
      http://www.feuerwerksvitrine.de/silvesterfeuerwerk/neuheiten-2009/sternenglanz-dt-vulkansortiment-a-2518.html
      Auf die angegebene Zusammensetzung sollte man sich aber nicht verlassen. Ich fand z.B. einen "Super-Überraschungsvulkan" statt des Feuerblumenvulkans und einen Super-Verwandlungsvulkan statt des Überraschungs-Vulkans.
      Die Vulkane waren von den Effekten her aber die schönsten, die ich seit Jahren gesehen hatte! Zwar blieb der Super-Überraschungsvulkan etwas hinter dem schlichten, alten Überraschungsvulkan zurück (ist das nicht immer so, wenn die Benennungen um Englisches oder um Superlative erweitert werden?), dafür entschädigten alle anderen Vulkane aber mit langen Brenndauern. Am meisten beeindruckte mich ausgerechnet der kleinste Vulkan, entzückte er doch mit den extrem selten verwendeten "Wunderkerzen"-Goldsternchen, wie man sie nur vom Chinesischen Sonnenrad von Feistel und einer alten Goldrausch-Fontäne kennt.

      Kein Verständnis habe ich dafür, dass die neuen Vulkane nicht jeweils in Originalpackungen angeboten werden, sondern nur im Vierersortiment.
      Seinen Preis um € 8,- ist es aber wert.
      Ich hoffe sehr, Weco besinnt sich darauf, die Vulkane auch als "lose" Ware anzubieten. Erstens wäre das billiger, zweitens könnte man dann viel mehr seiner Lieblingsvulkane aus der Serie kaufen
      Da die Vulkane nicht lärmen, eignen sie sich besonders gut für ein Neujahrsabend-Feuerwerk, das ja bis 24 Uhr noch erlaubt ist.

      Nach diesen Loben aber wollen wir zurück in unser chinesisches Dorf namens Germany, in dem alles "made" ist.
      Auf der Weco-Seite
      http://www.weco-pyro.de/weco.de/produkte/made-in-germany18/weco---made-in-germany---top-produkte-aus-deutscher-fertigung.html?cat=MadeinGermany&page=4&detail=3438.
      finden wir einen Artikel, der uns seltsam vertraut vorkommt. Er trägt den altdeutschen Namen "Top Gun", verschießt 210 Leuchtkugeln und natürlich, unvermeidlich beim Ausfegen der Fabrikhalle, "Gräggling"-Kometen ...
      Made in Germany soll er sein. Wie jetzt? Hat Weco in Eitorf einen Stempel raufgedrückt? Ach nein, wir wissen ja nun: Germany ist ein Dorf in der Volksrepublik China! Rot Front!

      Ende Januar 2010 wurden von Weco weitere deutsche Artikel hinzugefügt. Erfreulich fand ich es, dass man sich entschlossen hat, die Titanfunken-Böller wenn auch nicht einzeln, so doch in Dreierfaltschachteln anzubieten.

      Als "überraschende Neuheit" wurden drei Batterien aus deutscher Fertigung hingestellt.
      Es sei darauf hingewiesen, dass es früher durchaus schon deutsche Batterien gab. Diese unterschieden sich erheblich von den chinesischen. Ich denke z.B. an die Feuertopfbatterien von Weco oder das große "First-Class"-Angebot von Nico.
      Die neuen Weco-Batterien sind allesamt Bombetten-Batterien.
      Vielleicht sind sie etwas größer als chinesische Batterien und etwas wirkungsstärker. Ansonsten unterscheiden sie sich nicht vom reichlichen Angebot an Import-Batterien, bedauerlicherweise nicht einmal äußerlich.
      Hier hätte Weco eine prägnante und markante Gestaltung wählen können.
      Leider aber hat man es vorgezogen, die Kartons genauso wahllos zu beschmieren und mit Eigenwerbung zu bedrucken, wie es bei den China-Batterien der Fall ist.
      Warum sollten deutsche Verbraucher, mit Ausnahme von uns paar Spezialisten, dann gerade diese Batterien kaufen?

      Überhaupt stellt sich die Frage, ob denn der Markt wirklich nach ständig neuen Batterien verlangt, obwohl es doch schon hunderte gibt und auch neue meistens nur wieder die gleichen Effekte (Bombetten) in anderen Variationen bieten werden.
      Allenthalben höre ich Klagen über zu geringe Auswahl an guten Raketen, Leuchtfeuerwerkskörpern wie den deutschen Römischen Lichtern, Knallkörpern sowie am Fehlen von Feuertöpfen. Jedoch habe ich noch nie jemanden sagen gehört, es gäbe zu wenig Batterien.

      Weco wird das auch bekannt sein, und wenn die Firma nichts Originelleres zu bieten weiß, dann sicherlich deshalb, weil man in Ger Man Y nichts anderes massenhaft herzustellen weiß.

      Wirklich überraschen könnte Weco mit einem vollständigen Angebot an losen Gold- und Silberregenknallern, also Schwärmern, die nicht schwärmen, Kanonenschlägen, Reibkopfkrachern, deutschen Römischen Lichtern, die durch Qualitätshülsen so sicher sind, dass man sie bedenkenlos in der Hand halten kann, Einzelangeboten ihrer Vulkane in den traditionellen Zehnerpackungen und der Neuauflage einiger Raketenklassiker mit Schüttfüllung, lange stehenden Buketten, Goldschweifaufstieg und teilweise ohne "verlogene", weil überflüssige, Füllungshülse.
      Die Orginalverpackungen könnten heute in feuerhemmender Klarsichtfolie eingeschlagen werden wie die Umkartons der China-Böller. Sie würden dann die "Unbedenklichkeitsbescheinigung" der BAM enthalten und wären zur Zurschaustellung und Lagerung als "nicht lose" Ware geeignet, was die zulässigen Lagerkapazitäten der Händler erhöht. Der Händler könnte sie als ganze Packung und einzeln anbieten, wobei immer nur eine Packung geöffnet wird und nur deren Gewicht dann als "lose Ware" zählt.
      Das gälte für Vulkane ebenso wie für Römische Lichter und sogar für Deutsche Kracher, Brigant, in Hunderterschachteln.
      Vor allem hätten Einzelhändler aufgrund der billigeren Verpackung einen erheblichen Vorteil gegenüber Kaufhallenketten, die Feuerwerkskörper nur in den wesentlich teureren Endverbraucherpackungen anbieten können, Blister oder Schachteln. "Verblisterte" Originalpackungen anzubieten, etwa 100 Brigant oder 10 Römische Lichter, entspräche nicht der Vermarktungspolitik solcher Handelsketten. Sie würden es wohl als "nicht verbauchergerecht" scheuen.
    Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.