Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.
 

Fundsache aus dem Interent,

Expand Messages
  • Julius
    Jahreswechsel in Europa Keine Frage: Das Feuerwerk an den Landungsbrücken ist eine Attraktion. Doch es gibt ja auch Hamburger, die das schon oft genug erlebt
    Message 1 of 2 , Jun 28, 2006
      Jahreswechsel in Europa

      Keine Frage: Das Feuerwerk an den Landungsbrücken ist eine Attraktion.
      Doch es gibt ja auch Hamburger, die das schon oft genug erlebt haben
      und nun mal was anderes zum Jahreswechsel sehen wollen.



      Besonders laut und bunt kracht es zum Beispiel in Berlin. Rund eine
      Million Besucher drängen sich dort auf der zweieinhalb Kilometer
      langen Festmeile vom Großen Stern unterm Brandenburger Tor bis zur
      Friedrichstraße. Auf vielen Showbühnen und in diversen Festzelten
      heizen Discjockeys und Live-Bands dem Publikum ein, das Riesenrad lädt
      zum Rundblick ein, das Feuerwerk ist spektakulär. Die angeblich
      weltweit größte Silvesterparty startet bereits am frühen Nachmittag
      und dauert bis weit in den Neujahrstag hinein.

      Auch Wien hat seine Festmeile: Auf dem traditionellen, zwei Kilometer
      langen Silvesterpfad quer durch die Altstadt schlendern ab Nachmittag
      die Flaneure an Schmankerlbuden vorbei, tanzen auf dem Rathausplatz
      Walzer und lassen die Sektkorken knallen. Um Mitternacht läutet die
      "Pummerin", die gewaltige Glocke des Stephansdoms, den Jahreswechsel ein.

      Ein Riesentrubel herrscht auch auf der Puerta del Sol, dem
      historischen Platz im Herzen von Spaniens Hauptstadt Madrid: Mit jedem
      Schlag der Turmglocke stecken sich die zahlreichen Menschen eine
      Weintraube in den Mund. Das soll Glück bringen.

      Berühmt für seinen Feuerwerkszauber ist Paris. An der Seine, rund um
      den Eiffelturm und vor allem auf den Champs-Elysées treffen sich
      Tausende Menschen, um das neue Jahr angemessen zu begrüßen. Unmengen
      von Raketen, funkensprühenden Kugeln und wirbelnden Irrlichtern machen
      die Nacht zum Tag. Danach geht es in den Bars und Cafés der Stadt noch
      lange weiter.

      In Prag ist die Karlsbrücke der Treffpunkt für Besucher, die den
      Jahreswechsel in der Goldenen Stadt verbringen wollen. Beiderseits des
      berühmten Wahrzeichens der tschechischen Kapitale wird getanzt und
      gefeiert, was das Zeug hält.

      Spektakulär ist das Feuerwerk in Italiens Hauptstadt Rom. Von den
      Hügeln rings um die Metropole bietet sich ein eindrucksvolles
      Schauspiel. Wer statt dessen gemeinsam mit vielen anderen feiern will,
      der macht sich am Abend auf zur Spanischen Treppe, wo sich dann
      zahllose Menschen auf ein Champagnergläschen treffen.

      Eines der spannendsten Silvesterreiseziele ist Amsterdam. Entlang der
      Grachten und in den zahllosen Restaurants, Caféhäusern, Bars und
      Coffeeshops stoßen Holländer und Touristen mit Genever oder Sekt auf
      ein "gelukkig nieuwjaar" an. Dabei geht es in der Szene-Hauptstadt
      Europas schrill und locker zu. Niemand bleibt hier lang allein.

      Quelle www.Abendblatt.de erschienen am 17. Dezember 2005
    • Amü
      Und, was soll uns das? Diese Vorführ-Feuerwerke degradieren uns zu Zuschauern, zu bloßen Konsumenten, und sie dienten schon oft genug als
      Message 2 of 2 , Jun 30, 2006
        Und, was soll uns das?

        Diese Vorführ-Feuerwerke degradieren uns zu Zuschauern, zu bloßen
        Konsumenten, und sie dienten schon oft genug als Argumentationshilfe,
        um FEUERWRK FÜR JEDERMANN verbieten zu lassen.
        Sie wollen uns unseren Spaß nehmen, aber wir dürfen die Köpfe in den
        Nacken lagen und "ah" und "oh" sagen!

        Warum wurden nicht statt teurer offizieller Feuerwerke zur WM z.B.
        Termine festgelegt, meinetwegen von 21 - 23 Uhr nach einem Spiel, zu
        denen jedermann Feuerwerk machen dürfte?
        Weil sie uns diese Freiheit nicht gönnen und wir uns bei jedem Knall
        gleich in die Hose machen sollen!
        Man könnte diese Feuerwerkserlaubnis aufgrund der sommerlichen
        Trockenheit auf bebaute Flächen innerorts beschränken, dafür hätte ich
        Verständnis.

        Ich bin gegen die Vorführ-Feuerwerke zu Silvester, denn sie gefährden
        unsere Feuerwerksfreude des Selbermachens!

        Übrigens ist auf der Festmeile am Brandenburger Tor jedes private
        Feuerwerk verboten. Es wäre zu gefährlich.
        Andererseits werden dort alljährlich Menschen durch in der Euphorie
        hochgeworfene Sektflaschen verletzt. Das ist dann schön friedlich und
        ungefährlich ...

        Dennoch Dank an J. für die Veröffentlichung und viel Spaß allen noch beim heimlichen Knallen zur WM!

        Euer
        amuefw@...

        --- In amuefeuerwerk@yahoogroups.com, "Julius" <YouDidntWantMe@...> wrote:
        >
        > Jahreswechsel in Europa
        >
        > Keine Frage: Das Feuerwerk an den Landungsbrücken ist eine Attraktion.
        > Doch es gibt ja auch Hamburger, die das schon oft genug erlebt haben
        > und nun mal was anderes zum Jahreswechsel sehen wollen.
        >
        >
        >
        > Besonders laut und bunt kracht es zum Beispiel in Berlin...

        > Quelle www.Abendblatt.de erschienen am 17. Dezember 2005
        >
      Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.