Loading ...
Sorry, an error occurred while loading the content.

Re: [Doepfer_a100] Anfängerfrage

Expand Messages
  • Bakis Sirros
    in English, please. Bakis Sirros - Parallel Worlds / Interconnected / Memory Geist [Doepfer_a100] group owner www. parallel - worlds - music. com www. myspace.
    Message 1 of 2 , Nov 2, 2008
    • 0 Attachment
      in English, please.


      Bakis Sirros - Parallel Worlds / Interconnected / Memory Geist
      [Doepfer_a100] group owner
      www. parallel - worlds - music. com
      www. myspace. com/ parallelworldsmusic
      www. myspace. com/ interconnectedmusic
      www. myspace. com/ memorygeist
      www. DiN. org. uk
      www. musicamaximamagnetica. com
      www. shimarecords. co. uk
      www. rubberrecords. gr
      Athens - Greece

      --- On Sun, 11/2/08, Bernd Saegmueller <kaechenkater@...> wrote:

      From: Bernd Saegmueller <kaechenkater@...>
      Subject: [Doepfer_a100] Anfängerfrage
      To: doepfer_a100@yahoogroups.com
      Date: Sunday, November 2, 2008, 9:40 PM






      Hallo,
      wir haben uns vor einem Jahr ein Basissystem II gekauft
      und seit dem eine Menge damit gemacht. Nun dürstet
      nach weiteren Modulen, aber wenn wir die Webseiten von
      Doepfer surfen, sind es so viele, die es gibt.

      Gibt es ein System, wie man bei der Auswahl weiterer
      Module vorgehen kann?

      Wir dachten an folgendes:

      - Zuerst noch zwei (oder drei?) Oszillatoren hinzufügen. Wenn man mehr VCOs hat, dann
      kann man mehr "Dampf" vor den Filtern zur Verfügungs stellen, oder einen hinter die Filter spendieren,
      auch um anderes zu modulieren.. . (Priorität 1)
      - LFO, einen, dann sind insgesammt drei da, das sollte erstmal genügen
      - Filter: Ja, welche? Den WASP evtl. und sonst von jedem einen? Oder gibt es geschickte Kombinationen?
      Mag eine dumme Frage sein, aber wenn man hinter einen gefilterten Klang weitere Filter packt, dann
      kommt dabei doch nicht mehr soviel heraus, oder ist das ein konzeptueller Fehler?
      - Die neu angekündigten komplexen Klangquellen sind wahnsinning attraktiv. Oder können wir die
      noch gar nicht benutzen, aufgrund der fehlenden Praxis?
      - ADSRs. Mit denen kann man auch modulieren.

      Was dann die Bastelküche noch tun muß: (in dem Falle ich) finde, daß der Synthie ein Instrument ist, was
      man spielen kann. D.h., es ist nicht alles, nur den Ton vorzugeben, sondern auch
      direkt auf den Ton Einfluß zu nehmen. Dh., während man spielt, dreht man an den
      z.B. Filtereinstellungen . Irgendwann sind die Knöpfe ab. Die Beeinflussung durch CVs sonstwoher,
      z.B. LFO oder ADSR sind nur begrenzt spannend, weil automatisch. Das soll nicht abwertend klingen,
      aber so wie man bei einem Klavier oder einer Violine die schwingende Saite weiter beeinflusst, muß
      man am Synth auch die Töne nach Spielform beeinflussen. D.h. daß man beim Spiel verschiedene
      Parameter verstellen muß und das geht am besten direkt mit einem großen Knopf.
      Das würde ich auch gerne ausprobieren, das Poti aus einem VCO über eine Buchse/Stecker- Kombination legt und
      externe Knöpfe anschließt. OK - liege ich hier falsch?

      Bis dann,
      vielen Dank für die Antworten -

      Grüsse aus Heidelberg!

      kaechenkater

      [Non-text portions of this message have been removed]


















      [Non-text portions of this message have been removed]
    Your message has been successfully submitted and would be delivered to recipients shortly.